Presse, Publikationen und Interviews

Abbrechen
  • Die »Woche des Wasserstoffs« findet bundesweit vom 15. bis 23. Juni 2024 statt. Das Fraunhofer Leistungszentrum-Wasserstoff Hessen (»Green-Mat4H2«), eine Forschungsinitiative der Fraunhofer-Einrichtung für Wert-stoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS und des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF, lädt Bürgerinnen und Bürger zu einem Tag der offenen Tür am Freitag, 21. Juni 2024 ein. In Hanau und Darmstadt erhalten die Besucherinnen und Besucher Einblicke in aktuelle Forschungen. Experimente, Laborführungen und Kurzvorträge informieren rund um das Thema Wasserstoff. Die Angebote richten sich an Personen jeden Alters, die sich für Wasserstoff interessieren, die Fragen haben oder einfach mehr wissen und verstehen möchten.

    mehr Info
  • Wie sicher ist Wasserstoff als Energieträger der Zukunft? Welche Materialien müssen für die Nutzung von Wasserstoff ertüchtigt werden und wie sieht ihre Recyclingfähigkeit aus? Wie sehen effiziente Prozesse dafür aus? Forscherteams aus der Fraunhofer-Einrichtung für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS und dem Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF zeigen aktuelle Entwicklungen rund um Erzeugung, Transport, Speicherung und Nutzung von Wasserstoff auf der HANNOVER MESSE, 22. bis 26. April 2024, Halle 13, Stand C16, am Stand der LandesEnergieAgentur Hessen LEA.

    mehr Info
  • Wie sicher Ist Wasserstoff, der Energieträger der Zukunft? Welches sind die Critical Raw Materials in der Wasserstoffwirtschaft? Gibt es Alternativen für PFAS-Materialien in der Dichtungstechnik? Über aktuelle Entwicklungen rund um Erzeugung, Transport, Speicherung und Nutzung von Wasserstoff in der Metropolregion Rhein-Main informiert der 10. Wasserstoff-Stammtisch Rhein-Main am 30. Januar 2024, 15.00 bis 19.00 Uhr am Standort Hanau des Fraunhofer IWKS.

    mehr Info
  • © Fraunhofer LBF

    Die Sicherheit und Zuverlässigkeit von wasserstoffexponierten Werkstoffen und Komponenten sind wesentliche Voraussetzungen bei der Etablierung von Wasserstoff als zukünftige regenerative Energieträger oder -speicher. Die Steigerung der Akzeptanz von Wasserstoff durch Validierung und Verbesserung der Zuverlässigkeit und Sicherheit von wasserstoffführenden Komponenten sind hierbei zentrale Herausforderungen für die emissionsfreie Mobilität sowie die Versorgungsinfrastruktur. Gleichzeitig spielt die Kreislauffähigkeit der verwendeten Materialien bei der Rohstoff- und Ressourcensicherung als auch bei der Reduzierung des „Carbon Footprints“ eine zentrale Rolle. In diesem Kontext stellt das Fraunhofer-Leistungzentrum GreenMat4H2 am Hessischen Gemeinschaftsstand auf der Group Exhibit Hydrogen + Fuel Cells EUROPE (Halle 13, Stand C36) aktuelle Analysekonzepte und individuelle Validierungsmethoden für Materialien und Systeme im Umfeld der Wasserstofftechnologie vor.

    mehr Info
  • Nachhaltigkeit, Wasserstoffwirtschaft / 2022

    Auf dem Weg zur Klimaneutralität: Transferstelle für die Energiewende

    Das Magazin des HANAUER ANZEIGER und der MEDIENGRUPPE OFFENBACH-POST / 05. Oktober 2022

    Wasserstoff ist das leichteste und häufigste Element im Universum und gilt als wichtiger Energieträger für die Zukunft. „Grüner“ Wasserstoff, der aus erneuerbaren Energien wie Solar oder Wind gewonnen wird, soll die energieintensive Stahl- und Chemieindustrie sowie den Schwerlast-, Flug- oder Schiffsverkehr klimaneutral machen. Immer wichtiger ist es daher, die nötige Infrastruktur aufzubauen und Kommunen und Unternehmen beim Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft zu unterstützen. Ein wichtiger Ansprechpartner ist hierfür das Leistungszentrum-Wasserstoff Hessen, das seit April 2021 im Fraunhofer Science Park in Hanau-Wolfgang aktiv ist.

    mehr Info
  • Wasserstofftechnologie, Elastomere, f-cell / 2022

    Wasserstofftechnologie: Dichtungsmaterialien für den Transport von Wasserstoff

    Presseinformation des Fraunhofer LBF / 05. September 2022

    Die Verwendung von Wasserstoff als Energieträger gilt als Schlüsseltechnologie. Besonders im Bereich des Transports von Wasserstoff und bei Tanksystemen für Brennstoffzellen-Fahrzeuge werden höchste Anforderungen an die Sicherheit der verwendeten Dichtungsmaterialien in den Leitungssystemen gestellt. Leckagen werden aufgrund der Explosivität nicht toleriert. Elastomerdichtungen sind in der aktuellen Erdgasinfrastruktur fest etabliert. Halten diese auch dem Transport von Wasserstoff stand? Das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF hat das Verbundprojekt »HydroTransSeal« initiiert und sucht weitere Partner, mit dem Ziel, gemeinsam geeignete Elastomerwerkstoffe zu entwickeln und Handlungsempfehlungen für die Optimierung bereits eingesetzter Systeme zu geben. Weitere Informationen über die Wasserstoffforschung in Hessen erfahren Interessierte auf der internationalen Fachmesse »f-cell« vom 4. bis 5. Oktober in Stuttgart, Halle 2, Stand E27.

    mehr Info
  • Personalien / 2022

    Dr. Saskia Biehl ist neue Projektleiterin

    Pressnotiz / 01. August 2022

    Dr. Saskia Biehl ist seit dem 1. August 2022 im Leistungszentrum-Wasserstoff GreenMat4H2 die neue Projektleiterin und Ansprechpartnerin für die H2-Aktivitäten und Projektanbahnungen seitens des Fraunhofer LBF.

    mehr Info
  • Woche des Wasserstoffs / 2022

    Wasserstoff: sehen-erleben-verstehen!

    Presseinformation / 21. Juni 2022

    Fraunhofer-Institute präsentieren aktuelle Fragestellungen und Forschungsaktivitäten zum Thema Wasserstoff im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Woche des Wasserstoffs« Wasserstoff ist ein vieldiskutiertes Thema. Er gilt als einer der Grundpfeiler für eine klimaneutrale, nachhaltige Energie und Mobilität der Zukunft. Zahlreiche Forschungseinrichtungen befassen sich mit verschiedensten Fragestellungen im Zusammenhang mit Wasserstoff – darunter auch das Fraunhofer IWKS und LBF in Hessen. Doch woran forschen sie eigentlich genau und wie soll dies umgesetzt werden? Welchen Herausforderungen stehen Industrie und Gesellschaft hinsichtlich Technologie, Infrastruktur und Verteilung gegenüber und wie kann die Nachhaltigkeit von Wasserstoff sichergestellt werden?

    mehr Info
  • Wasserstofftechnologie | Hannover Messe / 2022

    Leistungszentrum-Wasserstoff auf der Hannover Messe vertreten

    Presseinformation des Fraunhofer LBF / 03. Mai 2022

    Die Sicherheit und Zuverlässigkeit von Wasserstoff-exponierten Werkstoffen und Komponenten sind wesentliche Voraussetzungen bei der Etablierung von Wasserstoff als zukünftigen regenerativen Energieträger oder -speicher. Die Steigerung der Akzeptanz von Wasserstoff durch Validierung und Verbesserung der Zuverlässigkeit und Sicherheit von Wasserstoff-führenden Komponenten für die emissionsfreie Mobilität sowie die Versorgungsinfrastruktur, sind hierbei zentrale Herausforderungen. In diesem Kontext stellt das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF am Hessischen Gemeinschaftsstand auf der Group Exhibit Hydrogen + Fuel Cells EUROPE (Halle 13, Stand C 40) aktuelle Analysekonzepte und individuelle Validierungsmethoden für Materialien und Systeme im Umfeld der Wasserstofftechnologie vor.

    mehr Info

Publikationen